Visionsuche

„Begegne Deiner inneren Vision“

In allen Zeiten und Kulturen nutzten wir Menschen die Kraft der Einsamkeit in der Natur zur Innenschau und Seelenbegegnung!

Im Kreise von Kultur und von Menschen gestalteter Umgebung können wir nur schwer uns selbst wahrnehmen. Dort sind wir Teil von Kultur. Unser „So-Sein“, unser natürliches Wesen ist oft verborgen hinter Schichten der Anpassung und Prägung. In der Natur; in deinem ursprünglichen Seinsgrund hingegen hast Du die Möglichkeit all deine Masken und Schichten abzulegen.

„Dem Wald, dem Reh oder Wildschwein ist es egal,welche Frisur Du trägst, was Du verdienst, welchen Titel Du hast, oder was für ein persönliches Outfit Du bevorzugst.“

Ob Du ein Superstar bist, oder Dich Jobsorgen plagen, eine 700 jährige Eiche sieht die Dinge aus einer anderen Perspektive. Frage die Wesen der Natur, überlasse Dich dem Rhytmus der Jahreszeit, dem Gesang des Windes oder der Dunkelheit der Nacht und dein Sein wird mit dem Sein der Natur einen gemeinsamen Puls entdecken.

Krisen werden zu Chancen, Übergänge zu kreativen Lebensimpulsen, der Tod wird zur Hebamme in ein neues Leben!

Unsere alten Völker, wie auch heute noch lebende Urtraditionen kannten die Weisheit der Erde, der Wildnis. Sie wußten um die Kraft der Übergänge, der „Schwellenzeiten“ im Leben, wie Erwachsenwerden, Jobwechsel, Heirat, Trennung, Auszug der Kinder, Übergang ins Rentenalter oder andere wichtige persönliche Zeiten.
„Dem Ruf der Seele folgen, das Ringen mit Engeln und Dämonen,“ ist Teil dieses Prozesses. – Cry For A Vision – Schrei(Weine) nach einer Vision!

„Schrei der Seele nach Klarheit,
nach Wahrheit,
nach Lebendigkeit.“

Bist Du bereit in die LEERE zu treten, um eine LEHRE zu empfangen?

Nicht von uns, wir fungieren lediglich als „Seelen-Hebammen“.
Wir begeleiten Dich und halten den Rahmen, damit Du sicher
gehen kannst. Gehen, dich leeren, aufmachen und rufen nach deiner Seele, ringen mit den Kräften, bitten, dich freuen und genießen, im heiligen Raum der Natur musst Du selbst! Dann können die Wesen der Natur, die Natur selber Dich lehren. Wir bereiten Dich auf diese Begegnung vor, begleiten Dich in Dein Alleinsein und holen Dich an der Schwelle wieder ab. Wir hören die Geschichte, die Du erlebst hast und werden Dich aus der Ahnen-Weisheit spiegeln. Wir begleiten und unterstützen Dich in den ersten 4 Tagen danach direkt und nach der Visionssuche 1 Jahr indirekt, d.h. auf Nachfrage von Dir.

 

 

Bei finanziellen Schwierigkeiten sprich mit uns, eine Ermäßigung ist möglich.

Erwachsenen-Visionssuche:

8. – 19. August 2018
Ort: In Oberbayern in einem alten Wald, direkt neben einem Naturschutzgebiet
mit einem wunderschönen glasklaren Quellbach.

 

Leistungen

Begleitung durch zwei ausgebildete VS-Leiter; Vorgespräch auf Wunsch; Absichtserklärung; Medizinwanderung als Vorbereitung zu Hause.

Ablauf:

4 Tage Vorbereitung und Ablösung

  • klären und bekräftigen der persönlichen Absicht;
  • ablösen von Altem;
  • unterstützende Übungen in der Natur;
  • Informationen über das Sicherheitssystem, das Fasten und zum Gestalten eigener Zeremonien;
  • finden des eigenen Kraftplatzes für die Zeit in der Natur
  • 4 Tage und Nächte allein in der Natur (Das Leitungsteam unterstützt die Einzelnen draussen energetisch durch Zeremonien und Rituale und sorgt durch seine Anwesenheit in einem Zentralen Basislager, für die Sicherheit der Teilnehmer.)
  • 4 Tage Nachbereitung und Integration
  • Rückkehr und beenden des Fastens
  • erzählen des Erlebten im Kreis
  • zuhören und spiegeln der Geschichten
  • Vorbereitung und Begleitung für die ersten Schritte zur Eingliederung des Erlebten in den Alltag.

Nachbetreuung 1 Jahr


Leitung

Reichenspurner
Rabensham 21
84371 Triftern
Telefon 08574 670
Fax 08574 243
vision-council@bighand.org

und
Sabine Bontemps
Zehlendorfer Damm 165
14532 Kleinmachnow
Telefon 0170/2917952
sabine.bontemps@emago.de,
Kosten: 780 – 950 € Selbseinschätzung
plus 260 € für Verpflegung, Unterkunft und Forstgebühr

Jugendvisionssuche

9. – 19. August 2018

Ort: Oberbayern. Ein schöner Platz am Rand eines Naturschutzgebietes gelegen.
Ein glasklarer Quellbach mit lauschigen Plätzen durchzieht das Gebiet.
Leitung: Josef Reichenspurner und Sabine Bontemps
Kosten: 420 – 560 € Selbsteinschätzung
plus 220 € für Verpflegung, Unterkunft und Forstgebühr

 

 


Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close